October 19, 2018

Aktuelle Nachrichten über Autos

Teilen

  • Pinterest

Für die IndyCar, Die Zukunft Beginnt Jetzt-und es begann heute mit der offiziellen Enthüllung der mit Spannung erwartete Auto -, Regel die Straßen, Gassen und Ovale in der Verizon IndyCar-Serie für das Jahr 2018 und darüber hinaus.

Ein Gremium von Honoratioren aus der sport-und automotive-Industrie gesammelt auf der North American International Auto Show zu sprechen, über die neu entwickelte universal-aerodynamische Karosserie-kit, angebracht werden, um den Dallara IR-12 chassis und von allen Wettbewerbern in der 17-race-Saison beginnt in sieben Wochen.

Der universal-kit ist das Ergebnis von mehr als zwei Jahren Diskussion, design, simulation und Test. Mark Miles, CEO von Hulman & Company, die Muttergesellschaft der IndyCar und Indianapolis Motor Speedway, sagte media-Teilnehmer an der heutigen Präsentation, die Rezeption zu diesem Punkt wurde nachdrücklich positiv.

„Das kann die öffentliche premiere,“ Miles sagte, „aber es gab eine Menge zu reden, und wir haben Probleme bei der Suche ein Kritiker. Es sieht gut aus und … wir glauben, dass die Veränderungen, die gemacht wurden, bietet sich für die großen Rennen, mehr beiläufig, mehr spannende Rennen. So erwarten wir, dass großartige Neuigkeiten für das anhaltende Wachstum von der Serie, und wir freuen uns zu sehen, dieses schöne Auto in Aktion.“

Josef Newgarden gewonnen 2017 Verizon IndyCar Series championship fahren eines Team Penske Chevrolet in den letzten drei Jahren von aero-kit Wettbewerb zwischen Chevy und Honda. Diese kits ständig suchte Möglichkeiten, um Abtrieb für höhere Kurvengeschwindigkeiten — viel davon generiert durch winglets und anderen aero-Anlagen an die Spitze der Rennwagen. Geht nach vorn, der universal-kit, produziert weniger Abtrieb Gesamt-und die meisten kommen aus der underwing auf der Unterseite des Autos.

Newgarden ist alle für, die.

„Wir haben versucht, zu überprüfen, die Boxen auf alles, was Sie brauchen, um mit diesem Auto, um sicherzustellen, dass es geht, um gut zu funktionieren und geben uns das, was wir uns von einem design-Standpunkt“, sagte Newgarden, der 27-jährige aus dem Vorort von Nashville, Tennessee. „IndyCar ist wirklich auf der Suche, um große Versprechungen. Wie Sie sehen können, es ist mutiger, es ist mehr Mut und wirklich, wir glauben, es hat eine verbesserte Aerodynamik, die gehen, um zu helfen, die racing Produkt enorm, so freue ich mich, dass wohl die meisten.

„Wir glauben, es geht schneller, wir glauben, dass es sicherer sein, es wird bessere Rennen wie wir gesprochen haben.“

Der universal-kit wurde reverse-entworfen, um mit zu beginnen ein ästhetisch ansprechendes Aussehen — eleganten, kühnen und erinnert an fan-Favoriten aus den 1980er und ’90er Jahre. Von dort werden die aerodynamischen und sicherheitstechnischen Ziele wurden erreicht, ohne dabei die ansprechende Optik.

Wandern rund um das Auto auf der Bühne, Newgarden erläuterte die änderungen. Er wies darauf hin, die kleinere front-und Heckflügel mit weniger Stücke, die es schaffen könnte, mehr Trümmer, die in nach Unfällen. Er erwähnt die neu gestaltete Unterboden, verbessern den Luftstrom unter dem Auto, beim helfen verringern den sog der turbulenten Luft hinter dem Auto, wodurch es einfacher für Autos zu nähern und zu versuchen, pass ein Auto vor.

Newgarden wies auch auf die schlanken, untere Motorabdeckung, schlanker Hinterrad-Rampen und eine verbesserte Sicherheit mit verstärkten Seitenkästen und bewegen Sie die Heizkörper weiter nach vorne zur Aufnahme von seitlichen Stößen. Er fügte hinzu, dass das entfernen des hinteren Radabdeckungen und andere Teile aus dem vorherigen kit verlagert die Gewichtsverteilung leicht nach vorne, die Verbesserung der Handhabung.

„Das design ist wirklich klar, was wir suchen“, sagte Newgarden. „Wir wollen, dass es eine unglaubliche aussehende Indy car. Wir wollen, dass die Leute kommen zurück in die IndyCar-Serie und Liebe, was wir produzieren, von einem ästhetischen Standpunkt aus, aber die Botschaft, die wir wirklich wollen, zu drängen, ist, dass unser Renn-Produkt ist das beste auf dem Planeten.

„Sprechen wie ein Fahrer, ich denke nicht, dass du gehst, um ein besseres Rennen Auto dort hin zu fahren, wie weit ein open-wheel-Auto geht. Du bist wirklich gehen zu müssen, eine große Renn-Produkt.“

Newgarden boss, Team Penske, Besitzer Roger Penske, auch an der Präsentation und stimmte mit seinen star-Fahrer. Indy Autos im Besitz von Penske gewonnen haben 15 Saison Meisterschaften, 16 Indianapolis 500s und 197 insgesamt Rennen seit 1968.

„Ich denke, Josef hat Ihnen einen guten update auf das Fahrzeug,“ Penske sagte, „aber die Möglichkeit der Präsentation der Fahrer (mit der universal-kit), da der Anpressdruck war so hoch auf die vorhandenen Autos, die in ’17 und davor, das gibt uns eine große Chance. Ich weiß alle Treiber, die getestet haben, es, sowohl auf der Honda-Seite und der Chevy-Seite, geben uns gute Bewertungen, so dass aus Sicht der Kosten eine wettbewerbsfähige Perspektive und ich denke, dass das Aussehen des Autos, es geht um einen home run.“

Mario Andretti, dessen 52 gewinnt Rang zweite all-Zeit-IndyCar-chart, wurde rund um den sport für mehr als fünf Jahrzehnten. Der viermalige Weltmeister applaudierte IndyCar für die Entwicklung der universal-kit und was bedeutet es für die Serie.

„Unsere Zielgruppen sind heute raffinierter als je zuvor, und Sie wollen mehr und mehr von uns so weit wie das Produkt, soweit Maßnahmen auf der Strecke, überholen und so weiter,“ die legendären Fahrer sagte. „Wir haben, um es Ihnen zu geben denn das ist, was wir gerne tun, letztlich. Ich denke, dies ist der beste Weg, es zu erreichen.

„Wie ich schon sagte, das Ding ist schön, wie es ist. Es ist nur zurück zu dem, was die Reine open-Rad, single-seater sein sollte.“

2018 IndyCar universal aero kit: Looks good, but will it race?

Von IndyCar-Kommunikation

Auto Shows

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.